Klimahauptstadt Berlin

Wenn es um den Einsatz erneuerbarer Energien und Energieeffizienz geht, rangiert Berlin im bundesweiten Vergleich auf dem letzten Platz. Das kann sich die Hauptstadt nicht länger leisten! Unser Ziel ist es, durch nachhaltige und zukunftsfähige Energiepolitik Berlin zum Vorreiter in Sachen Klimaschutz, zur Klimahauptstadt, zu machen.

Unsere Ziele:

  • Bis 2050 wollen wir die Berliner Treibhausgasemissionen nahezu auf Null bringen. Dafür haben wir ein Energiekonzept entwickelt, das Energieeffizienz, Energieeinsparung und die Nutzung erneuerbarer Energien zusammen denkt.
  • Wir wollen den Umstieg in Energieeffizienz und erneuerbare Energien so gestalten, dass er sozial verträglich ist. Wir wollen soziale Verdrängung und Mietpreisexplosionen vermeiden.
  • Um Berlins Energieversorgung auf 100 Prozent erneuerbare Energien umzustellen, wollen wir die im Überfluss vorhandenen innerstädtischen Ressourcen für die nachhaltige Energiegewinnung erschließen: die konsequente Nutzung von Abfällen, Erdwärme und Solarenergie. Dieser Schatz muss endlich gehoben werden!

Download: Grüne Eckpunkte zum Umstieg auf erneuerbare Energien

Bild zur Pressemitteilung
15.01.2016

Volksbegehren: Wichtiger Erfolg auch für Berlin

 

 

Zum Ausgang des Brandenburger Volksbegehrens gegen ‪Massentierhaltung sagen die beiden Berliner Grünen-Vorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener sowie die beiden Fraktionsvorsitzenden Ramona Pop und Antje Kapek: Mehr»

Bild zur News
28.11.2015

Global Climate March

Der 29. November 2015 ist ein wichtiger Tag für das globale Klima. Einen Tag vor dem Klimagipfel in Paris wollen wir mit einer von vielen Demos rund um den Globus – von London bis São Paulo und von Johannesburg bis Oslo und in Berlin – ein positives und buntes Zeichen setzen. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
10.10.2015

In Berlin muss auch die Lebensqualität wachsen

Berlin wächst grün! Unter diesem Motto haben die Berliner Grünen bei ihrem Parteitag ihre Vision einer lebenswerten und zukunftsfähigen Stadt formuliert. „Uns ist wichtig, dass in Berlin nicht nur die Bevölkerung sondern auch die Lebensqualität wächst“, sagt der Berliner Grünen-Vorsitzende Daniel Wesener. Von einer grünen Energiewende, moderner Mobilität und besserem Verbraucherschutz würden alle Berlinerinnen und Berliner profitieren. „Wohnungsbau alleine reicht nicht. In einer wachsenden Stadt brauchen wir auch mehr Grün- und Erholungsflächen und eine gesunde Stadtnatur,“ so Wesener. Denn ein lebenswertes Wohnumfeld und gute Daseinsvorsorge, saubere Luft und weniger Lärm seien auch eine Frage der Gerechtigkeit. Mehr»

Bild zur News
28.09.2015

Ein kleiner Schritt für die fossile Wirtschaft - Ein großer Schritt für eine lebenswerte Zukunft

Britisch-Niederländischer Ölkonzern hat bekannt gegeben, dass Bohrungen in der Arktis gestoppt werden. Mehr»

Bild zur News
24.03.2015

KLIMASCHÄDLICHE INVESTITIONEN BEENDEN & FOSSILER ENERGIEWIRTSCHAFT DIE KOHLE ENTZIEHEN - BERLIN, DIVEST NOW!

Die Klimaauswirkungen werden immer sichtbarer - auch in unseren Breiten. Um Gesellschaft und Wirtschaft zu schützen und die schlimmsten Auswirkungen aufzuhalten, muss das von der internationalen Staatengemeinschaft beschlossene Ziel, die globale Erderwärmung in diesem Jahrhundert auf höchstens zwei Grad Celsius zu begrenzen, in aller Konsequenz verfolgt werden. Mehr»

Bild zur News
24.03.2015

IGA 2017 - ÖKOLOGISCH, SOZIAL, INNOVATIV UND NACHHALTIG GESTALTEN

Unter der Überschrift „Nachhaltige Grünflächen statt temporärer Blümchenschau für Marzahn-Hellersdorf“ hatte der Landesausschuss bereits 2012 bündnisgrüne Anforderungen an eine Internationale Gartenausstellung (IGA) formuliert. Mehr»

21.03.2015

LAG Umwelt

Wir diskutieren unseren Projektvorschlag für den Berlier WP-Prozess 2016

„Berlin (arten)vielfältiger: be Berlin – be (bio)diversity“

mit verschiedenen Akteur*innen der Stadtgesellschaft.

Input: Johanna Ferretti Mehr»

13.03.2015

LAG Energie BB

Schwerpunktthema: Grünes Klima-Stadtwerk (Ziele, Aufgaben und Struktur)

Mit Michael Schäfer (MdA, Sprecher für Klimaschutz und Energiepolitik von B‘90/Die Grünen) Mehr»