LAG Bio- und Gentechnik

LAG BIO- UND GENTECHNIK
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN BERLIN

 

Einladung zum nächsten Treffen am 


Die nächste Sitzung findet am 16.06.2015, 19.30 Uhr voraussichtlich im Igelbau statt. 


1. Berichte

 

2. Projekt: Aufklärungskampagne : „Ist das Gen noch was es mal war?“

 

3. Nichtsitzungsaktivitäten


4. Festlegung des nächsten Termins und Themenwah


Mit grünen Grüssen

 

Eric 



2014:

In Gedenken an Dr. Joachim Eul.

http://gruene-berlin.de/partei/joachim-eul-ist-gestorben

Europawahlkampfaktion

Am 17.05.2014 verteilte die LAG erneut Sojasteaks an Passanten, um Aufmerksam zu machen, dass man fleischlos grillen kann. Gleichzeitig wurde auf die Problematik von Soja als Tierfuttermittel hingewiesen: Für den Anbau von Soja als Tierfuttermittel, werden Massen an Regenwäldern in Brasilien, Hauptexporteur von Soja, gerodet.

Das Soja, welches für die nicht biologische Tierzucht verwendet wird, ist im Regelfall gentechnisch verändert. Für den verkauf von Fleisch, welches mit gentechnisch veränderter Nahrung gefüttert wurde gibt es keine Kennzeichnungspflicht.

Die LAG stellte sich deshalb am Schlesischen Busch auf, um dort vor Ort zu Grillen. Von den Bürgern die zugriffen, gab es ausnahmslos positive Resonanz.

 

Unser Banner frisch aus dem Druck

Unser Banner

 

LAG Sprecher Jacob mit Unterstützung aus Treptow-Köpenik

LAG Sprecher Jacob mit Unterstützung aus Treptow-Köpenik

 

LAG SprecherInnen Joachim, Helena und Eric

LAG SprecherInnen Joachim, Helena und Eric

 

Januar:

Auch dieses Jahr war die "Wir-haben-es-satt" Demo ein großer Erfolg und wer war mitten drin? Die Vertreter der LAG mit eigenem kreativen Transparent. Aber seht selbst:

 Eric Meyer, Sprecher der LAG Bio- und Gentechnik, Joachim Edu, Sprecher der LAG Bio- und Gentechnik

Von Links: Eric Meyer, Sprecher der LAG Bio- und Gentechnik,Joachim Eul, Sprecher der LAG Bio- und Gentechnik

ALLGEMEINES:

Seit 2010 gibt es für Berlin und Brandenburg wieder eine Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Bio- und Gentechnik, die sich einmal monatlich, meist am 2. Montag im Monat im Igel-Laden der Grünen (Dresdener Str. 10)  in Berlin-Kreuzberg abends trifft.

Die Mitglieder unserer LAG stammen aus allen Berufen, wenn auch BiologInnen und verwandte Berufe aus dem Bereich Ernährung/Landwirtschaft oder der Medizin überdurchschnittlich vertreten sind.
 
Diskutiert und bearbeitet werden in dieser Landesarbeitsgemeinschaft alle Felder der

  • grünen Bio- und Gentechnik (Stichwörter: gentechnisch veränderte Pflanzen zur Steigerung der Erträge, zum Schutz vor Schädlingen, zur Erzeugung neuer Inhaltsstoffe ("Novel Food") etc. bzw. ökologische Alternativen hierzu) –
  • der roten Bio- und Gentechnik (Stichwörter: Genscans zur Ermittlung bestimmter Krankheitsrisiken, Präimplantationsdiagnostik (PID), embryonale und adulte Stammzellen, somatische Gentechnologie, Pflanzen und Mirkroorganismen zur Erzeugung von Medikamenten und Impfstoffen) -
  • sowie der grauen und weißen Bio- und Gentechnik (Stichwörter: Mikroorganismen zur Erzeugung von chemischen Rohstoffen, zur Beseitigung von Abfällen oder Umweltgiften bzw. zur Erzeugung von Energie aus Abfällen).

 Diskutiert werden auch übergreifende Themen der Gen- und Biotechnologie (Stichwörter: Patentierung von gentechnisch veränderten Organismen, Ethik und Gentechnik, etc.).

Insbesondere zu Wahlkampfzeiten sind zudem medienwirksame Aktionen wie Podiumsdiskussionen oder öffentliche Aktionen zu aktuell breit diskutierten Themen geplant, außerdem soll von Berlin aus eventuell die seit Jahren verwaiste Bundesarbeitgemeinschaft (BAG) Gentechnik und Reproduktionstechnologie wieder belebt werden. 

 

Sprecher/innen

Eric Meyer

Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Bio- und Gentechnik


  
rss feed
Verbreitern auf Facebook
Verbreitern auf Twitter