Zurück zur Partei
Logo mit Blume
13.06.2014

Stadtfest: Grüne werben für Rehabilitation von verurteilten Schwulen und modernes Familienbild

Zum 22. Mal findet an diesem Wochenende das Lesbisch-Schwule Stadtfest rund um den Nollendorfplatz und die Motzstraße in Schöneberg statt. Unter dem Motto „Gleiche Rechte für Ungleiche“ werben auch in diesem Jahr viele queere Initiativen für die Rechte von und die Akzeptanz gegenüber Schwulen, Lesben, Bi- und Intersexuellen sowie Transpersonen. Die Grüne Landesarbeitsgemeinschaft QueerGrün ist mit einem Stand vertreten, den Abgeordnete aus dem Bundestag, dem Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen besuchen werden. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
21.06.2013

CSD: Diskriminierung abwählen!

Beim diesjährigen CSD gehen die Grünen unter dem Motto "Schluss mit Sonntagsreden: Demonstrieren! Wählen Verändern!" gemeinsam mit vielen Initiativen, Vereinen und Gruppen aus der queeren Community auf die Straße. „Ohne Bundesverfassungsgericht wäre Deutschland gleichstellungspolitisch noch immer auf dem Stand von 2005“, sagt der Berliner Grünen-Vorsitzende Daniel Wesener. Mehr»

Daniel Wesener, Landesvorsitzender der Berliner Grünen
19.02.2013

Die Verfassungsfeinde sitzen in der CDU

Die Berliner Grünen freuen sich über das Bundesverfassungsgerichtsurteil zum Adoptionsrecht und sehen darin einen weiteren Meilenstein für die rechtliche Gleichstellung von Regenbogenfamilien. „Langsam müsste es auch der Merkel-Koalition dämmern, dass die Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren schlicht verfassungswidrig ist. Das Urteil zeigt eindrucksvoll, dass bei den Rechten von Lesben, Schwulen und ihren Kindern die Verfassungsfeinde in der CDU sitzen“, sagt Daniel Wesener, Landesvorsitzender der Berliner Grünen. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
12.07.2012

Nach dem CSD-Skandal in St. Petersburg: Merkel muss beim Petersburger Dialog gegenüber Russland Menschenrechte für Schwulen und Lesben einfordern

Die Versammlungsfreiheit ist ein Menschenrecht, auch von Schwulen und Lesben in Russland. Bundeskanzlerin Angela Merkel muss deshalb als Schirmherrin vom 12. Petersburger Dialog im Oktober gegenüber Wladimir Putin klar Stellung beziehen und sich für die queeren Aktivisten einsetzen. Die Bundesregierung und auch die Europäische Union dürfen zur Kriminalisierung und Diskriminierung von Schwulen und Lesben in Russland nicht länger schweigen. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
22.06.2012

CSD 2012: Wissen schafft Verantwortung

Wenn am Samstag Berliner Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und intersexuelle Menschen (LSBTTI*) auf die Straße gehen, ist das noch immer ein Politikum. Denn der Christopher Street Day (CSD) ist trotz aller Feierstimmung vor allem eine Demonstration für die volle Gleichstellung und gegen Homo- und Transphobie. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
15.05.2012

20 Jahre LSVD Berlin-Brandenburg: Grüne gratulieren

Wir beglückwünschen den Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Berlin-Brandenburg zu seinem 20-jährigen Bestehen. Was damals mit der Initiative zur "Aktion Standesamt" begann, ist heute zu einer international anerkannten Selbsthilfeorganisation für Lesben und Schwule geworden. Mehr»

Bild zur News
24.01.2012

Beschlüsse der LDK vom 21. Januar 2012

17,6 Prozent der WählerInnen haben uns Berliner Bündnisgrünen bei der letzten Wahl ihre Stimme gegeben, mehr als je zuvor. Dieses Ergebnis ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich. Denn nicht allein die Anzahl der WählerInnenstimmen macht uns Grüne zur Oppositionsführerin, sondern unsere politische Arbeit innerhalb und außerhalb des Parlaments. Wir wollen öffentlichen Druck aufbauen, indem wir mit guten Ideen und überzeugenden Konzepten Alternativen zur Regierungspolitik mit der Stadtgesellschaft entwickeln und so die auch für die Umsetzung wichtigen Gruppen an einen Tisch bringen und den rot-schwarzen Senat treiben. Mehr»