Lebenswertes Berlin

Wir wollen Berlin so gestalten, dass es Lebensqualität für alle gibt. Daraus ergibt sich eine Stadtentwicklungspolitik, die vor allem eines ist: gerecht. In der Wohn- und Mietenpolitik, in der städtebaulichen Planung, im Umweltschutz, im Verbraucherschutz, im Bereich der individuellen Mobilität und in Bezug auf die Sicherheit jeder Berlinerin und jedes Berliners. Wir wollen dafür sorgen, dass Berlin zusammen bleibt und keine Grenzen gezogen werden. In Berlin, der Stadt der Wiedervereinigung, wollen wir zeigen: Zusammen sind wir stark!

Unsere Ziele:

  • Wir wollen in allen Stadtteilen soziale Vielfalt, Barrierefreiheit und eine gute Nutzungsmischung erhalten und schaffen. Urbane Dichte, mehr Stadtgrün, energetische Modernisierung und modernen Denkmalschutz zusammen denken!
  • Wir kämpfen für biologische Vielfalt und bessere Luft in Berlin. Berlin schützt seine Umwelt. Berlin soll eine der grünsten Hauptstädte Europas bleiben!
  • Wir treten darum für transparentere, unabhängige Information und gute Beratung in Sachen Verbraucherschutz ein. Das erfolgreiche Smiley-Modell für die Veröffentlichung von Hygienekontrollen in Restaurants wollen wir für ganz Berlin umsetzen.
  • Wir wollen den öffentlichen Personennahverkehr ausbauen und diejenigen, die es sich nicht leisten können, unterstützen. Alle sollen sicher, ökologisch und sozial ans Ziel kommen: Mobilität ist die Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe! 
  • Wir wollen eine grüne Sicherheitspolitik für alle: Die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger soll geschützt werden, ohne demokratische Rechte einzuschränken. Wir treten für Zivilcourage ein: Wenn Menschen gemeinsam Verantwortung übernehmen, ist das effektiver als jede Videoüberwachung.

AG Planen Bauen Wohnen Stadtentwicklung

Diese Arbeitsgemeinschaft ist ein Forum für Bauen, Wohnen, Planen und Stadtentwicklung. Sie dient dem Informationsaustausch und der Meinungsbildung zur Bezirks- und Landespolitik sowie der Koordination und Vorbereitung von politischen Initiativen auf allen Ebenen. Hier ist der Treffpunkt für Fachleute und Mandatsträger*innen, für Interessierte und Engagierte.

Wir freuen uns über alle, die in der AG mitarbeiten möchten. Die Treffen stehen allen Interessierten offen. Eine Mitgliedschaft bei Bündnis 90/Die Grünen ist keine Voraussetzung, um in der AG mitarbeiten zu können.

Wir uns am zweiten Mittwoch eines Monats, überwiegend im Berliner Abgeordnetenhaus (Niederkirchnerstraße 5, 10111 Berlin). Der Raum wird an der Info-Tafel im Foyer angezeigt.

Für regelmäßige Infos zu unseren Sitzungen, weiteren Terminen und vielem mehr gibt es eine Mailingliste, zu der ihr euch hier anmelden könnt.

Terminplanung (Stand: 19.03.2014):

09.04.2014, 18 Uhr: Mieten, Milieuschutz und energetische Sanierung. Diskussion der Mietenbündnisse auf Landes- und Bezirksebene. Mit Daniela Billig, Katrin Schmidberger und Gästen

14.05.2014, 18 Uhr: Filmabend "The Human Scale". Über lebenswerte Freiräume in grünen Städten. Mit Diskussion. Ort folgt

17.05.2014 Tempelhofer Feld. Öffentliche Veranstaltung, in Vorbereitung. Details folgen

weitere Planung:

11.06.2014 Stadtgrün und städtische Wildnis - Bebauungsdruck auf Kleingärten. Umgang mit dem Bebauungsdruck auf Kleingärten in den Bezirken, Rollen und Bedeutungen des Stadtgrüns für lebenswerte Stadtentwicklung - wie können wir lebenswertes Stadtgrün in Berlin stärken? Kleingärten, Parks, Fassaden- und Dachgrün, Straßengrün, grüne Höfe, Grün auf Brachen und städtischen Restflächen

Berliner Mitte - zwischen Investitionsdruck und der Sicherung vorhandener Qualitäten. Wege zu einer lebenswerten Stadtmitte

Freiräume in Berlin - zwischen öffentlichen Räumen und Verwertungsdruck. Wie gehen wir mit den Freiräumen in Berlin um, und wie mit den wachsenden Flächenansprüchen? Welche Vorschläge machen die lokalen Initiativen? Welche Lösungen sehen wir? Wie können wir öffentliche Räume schützen und verbessern? Wie können wir gleichzeitig die Nutzungen gewährleisten?

Bild zur News
26.04.2013

Grüne Großstadtkonferenz 2013 - Bezahlbares Wohnen und lebenswerte Städte für alle

Die Entwicklung unserer Städte wird immer mehr zu einer sozialen Frage. Angesichts explodierender Mieten und  Immobilienpreise können sich besonders in Großstädten viele Menschen ihre Wohnung kaum noch leisten. Befeuert wird dieser Trend durch steigende Energiepreise sowie die nach wie vor schwierige Finanzlage städtischer Haushalte, die Kommunen in ihrem Handlungsspielraum bzw. ihren Möglichkeiten gestalterischer Einflussnahme stark einschränkt. Mehr»

Bild zur News
03.04.2014

Postkoloniale Perspektiven in das Humboldt-Forum

Beschluss der Landesdelegiertenkonferenz (Landesparteitag) am 29.03.2014 Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
29.03.2014

Das Tempelhofer Feld braucht einen Neustart

Die Berliner Grünen werben beim Volksentscheid über die Zukunft des Tempelhofer Feldes am 25. Mai für ein Nein zum rot-schwarzen „Masterplan“ und zum Gesetzentwurf der Koalition. Das gehe in dieser Situation nur mit einem Ja zum Gesetzentwurf der Bürgerinitiative, heißt es in einem Antrag des Landesvorstands, der heute auf dem Parteitag der Grünen beschlossen wurde. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
29.03.2014

Berlin ist besser als seine Regierung

Die Grünen stellen dem Berliner Senat zur Hälfte der Legislatur ein miserables Zeugnis aus. „Beim BER, der Wohnungspolitik oder bei der Energiewende geht so gut wie gar nichts voran. Das Einzige, was dieser rot-schwarze Senat verlässlich abliefert, ist eine endlose Reihe von Skandalen“, sagten die beiden Berliner Grünen-Vorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener heute auf dem Parteitag in Berlin. Mehr»

Grüne Berlin
17.03.2014

Tempelhofer Feld: Koalition lässt Verhandlungen platzen

Ein Kompromiss zeichnet sich dadurch aus, dass sich beide Seiten bewegen. Die Koalition war dazu bislang leider nicht bereit. Weitere Gespräche mit allen Fraktionen hat die SPD abgesagt. Damit vergeben SPD und CDU die Chance auf einen gemeinsamen, überparteilichen Gesetzesentwurf und zugleich eine große Chance für Berlins Stadtentwicklung. Wir bedauern das außerordentlich. Mehr»

Offener Brief an den Senat
13.03.2014

Offener Brief an den Senat: Kein effektiver Mieterschutz ohne Umwandlungsverordnung und Nutzung des Vorkaufrechts durch die Berliner Bezirke

Die Grünen fordern den Berliner Senat in einem offenen Brief auf, den Erlass einer Umwandlungsverordnung nicht länger zu verschleppen und der Immobilienspekulation in Berlin endlich Grenzen zu setzen. Außerdem schlagen die grünen Baustadträte und die beiden Landesvorsitzenden vor, den Berliner Bezirken die Nutzung des Vorkaufrechts für Wohnungen zu ermöglichen. Mehr»

12.03.2014

Diskussion zum Tempelhofer Feld und zur Berliner Mitte - Sitzung der AG Bauen am 12.03.2014

Themen: Aktuelle Entwicklungen rund um das Tempelhofer Feld, Diskussion zur Berliner Mitte Mehr»