Familiengerechtes Berlin

An einem generationengerechten Berlin führt kein Weg mehr vorbei: Wir müssen in unserer Stadt solidarisch zusammenleben, miteinander vorausdenken und handeln. Die Zukunft der Jungen braucht Spielraum und Perspektiven, das Leben der Älteren soziale Sicherheit und umfassende Pflege- und Versorgungsangebote.

Wir wollen die Berlinerinnen und Berliner befähigen, ihre Stadt im Dialog der Generationen mitzugestalten, bei der Arbeit genauso wie zuhause.

Unsere Ziele:

  • Wir treten für einen besseren Zusammenhalt der Generationen in Berlin ein.
  • Die Jüngsten zu stärken heißt, in die Zukunft zu investieren: Wir wollen die Kinderarmut in unserer Stadt deshalb endlich effizient bekämpfen.
  • Demokratie wollen wir so früh wie möglich lebendig werden lassen: Jugendliche sollen aktiv an politischen Entscheidungen beteiligt werden und ab 16 Jahren an den Wahlen zum Abgeordnetenhaus teilnehmen dürfen.
  • Wir wollen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern und hierzu die Betreuungsangebote für Kinder und ältere Menschen ausbauen.
  • Wir wollen das ganze Potenzial unserer Stadt nutzen und älteren Menschen bessere Teilhabemöglichkeiten bieten.
18.04.2014

Treffen der LAG Umwelt im April

Schwerpunktthema: Bienenschutz in Berlin
Referent: Dr. Turgut Altug (MdA),  Sprecher für Natur- und Verbraucherschutz, Umwelt- und Naturbildung Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
22.06.2015

Stadtentwicklung an Familien ausrichten

Heute hat der Berliner Familienbeirat den Familienbericht 2015 vorgelegt. Bettina Jarasch, Landesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Berlin, sagt dazu: Mehr»

24.03.2015

Einladung zum Gesundheitsberufetag 2015 - Gemeinsam für ein gesundes Berlin - 17./18.4.2015

Was ist eigentlich ein Gesundheitsberuf? Was sind die Voraussetzungen, Chancen und Barrieren einer interprofessionellen Versorgung? Lassen sich die starren Hierarchien im Gesundheitswesen überwinden? Muss das Verhältnis der Gesundheitsberufe und das Miteinander neu ausgehandelt werden? Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
30.01.2015

Halbjahreszeugnisse: Grüne vergeben Noten für Berliner Schulpolitik

Heute bekommen Berlins Schülerinnen und Schüler ihre Halbjahreszeugnisse. Für die beiden Landesvorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener ein Anlass, auch die Leistungen der politisch Verantwortlichen und die rot-schwarze Schulpolitik zu benoten. „Die vielen maroden Schulen sind eine Zumutung für Schüler, Lehrer und Eltern. Der Senat hat deshalb im Leistungsfach Schulsanierung das Klassenziel klar verfehlt. Mit ihrem internen Hickhack auf dem Rücken der Betroffenen stellen sich SPD und CDU selbst ein beschämendes Zeugnis aus. Die Leistungen aller Verantwortlichen sind so wie der Zustand vieler Berliner Schulen – ungenügend bis mangelhaft“, lautet ihr Fazit. Mehr»

30.01.2015

Halbjahreszeugnisse: Grüne vergeben Noten für Berliner Schulpolitik

Heute bekommen Berlins Schülerinnen und Schüler ihre Halbjahreszeugnisse. Für die beiden Landesvorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener ein Anlass, auch die Leistungen der politisch Verantwortlichen und die rot-schwarze Schulpolitik zu benoten. „Die vielen maroden Schulen sind eine Zumutung für Schüler, Lehrer und Eltern. Der Senat hat deshalb im Leistungsfach Schulsanierung das Klassenziel klar verfehlt. Mit ihrem internen Hickhack auf dem Rücken der Betroffenen stellen sich SPD und CDU selbst ein beschämendes Zeugnis aus. Die Leistungen aller Verantwortlichen sind so wie der Zustand vieler Berliner Schulen – ungenügend bis mangelhaft“, lautet ihr Fazit. Mehr»

Bild zur News
19.09.2014

Schwangerschaftsabbruch - Nur Frauen selbst können die Entscheidung treffen!

Karoline Killat, frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Berlin, nimmt Stellung zum am kommenden Samstag geplanten „Marsch für das Leben". Bündnis 90/Die Grünen beteiligt sich an der Gegenkundgebung “Leben und Lieben ohne Bevormundung” des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
29.03.2014

Berlin ist besser als seine Regierung

Die Grünen stellen dem Berliner Senat zur Hälfte der Legislatur ein miserables Zeugnis aus. „Beim BER, der Wohnungspolitik oder bei der Energiewende geht so gut wie gar nichts voran. Das Einzige, was dieser rot-schwarze Senat verlässlich abliefert, ist eine endlose Reihe von Skandalen“, sagten die beiden Berliner Grünen-Vorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener heute auf dem Parteitag in Berlin. Mehr»

Bild zur News
13.03.2014

Adoption: Wir wollen gleiche Rechte statt vorgegaukelter Gleichstellung

Gestern beschloss das Bundeskabinett die Sukzessivadoption für eingetragene Lebenspartnerschaften. Dazu erklärt
Volker Beck (MdB), innenpolitischer Sprecher:

"Der Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas ist noch nicht einmal weiße Salbe. Wir wollen gleiche Rechte
statt vorgegaukelter Gleichstellung..." Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
06.03.2014

Kinder vor diskriminierender Außenwerbung schützen

Die Berliner Grünen wollen Berlinerinnen und Berliner mit einer Website und einer sogenannte Watchgroup unterstützen, wenn sie sich durch unangemessene Außenwerbung diskriminiert fühlen. „Diskriminierende und frauenfeindliche Werbung macht auch vor Kinderaugen nicht halt“, sagt Karoline Killat, Vorstandsmitglied der Berliner Grünen. „Wir haben nichts gegen Nacktheit, aber wir haben was dagegen, wenn Frauen zu reinen Sexobjekten degradiert werden.“ Vor dem Frauenbild sollten Kinder geschützt werden.   Mehr»