Familiengerechtes Berlin

An einem generationengerechten Berlin führt kein Weg mehr vorbei: Jung und Alt müssen in unserer Stadt solidarisch zusammenleben, miteinander vorausdenken und handeln. Die Zukunft der Jungen braucht Spielraum und Perspektiven, das Leben der Älteren soziale Sicherheit und umfassende Pflege- und Versorgungsangebote.

Wir wollen die Berlinerinnen und Berliner befähigen, ihre Stadt im Dialog der Generationen mitzugestalten, bei der Arbeit genauso wie zuhause.

Unsere Ziele:

  • Wir treten für einen besseren Zusammenhalt der Generationen in Berlin ein.
  • Die Jüngsten zu stärken heißt, in die Zukunft zu investieren: Wir wollen die Kinderarmut in unserer Stadt deshalb endlich effizient bekämpfen.
  • Demokratie wollen wir so früh wie möglich lebendig werden lassen: Jugendliche sollen aktiv an politischen Entscheidungen beteiligt werden und ab 16 Jahren an den Wahlen zum Abgeordnetenhaus teilnehmen dürfen.
  • Wir wollen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern und hierzu die Betreuungsangebote für Kinder und ältere Menschen ausbauen.
  • Wir wollen das ganze Potenzial unserer Stadt nutzen und älteren Menschen bessere Teilhabemöglichkeiten bieten.
18.04.2014

Treffen der LAG Umwelt im April

Schwerpunktthema: Bienenschutz in Berlin
Referent: Dr. Turgut Altug (MdA),  Sprecher für Natur- und Verbraucherschutz, Umwelt- und Naturbildung Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
29.03.2014

Berlin ist besser als seine Regierung

Die Grünen stellen dem Berliner Senat zur Hälfte der Legislatur ein miserables Zeugnis aus. „Beim BER, der Wohnungspolitik oder bei der Energiewende geht so gut wie gar nichts voran. Das Einzige, was dieser rot-schwarze Senat verlässlich abliefert, ist eine endlose Reihe von Skandalen“, sagten die beiden Berliner Grünen-Vorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener heute auf dem Parteitag in Berlin. Mehr»

Bild zur News
13.03.2014

Adoption: Wir wollen gleiche Rechte statt vorgegaukelter Gleichstellung

Gestern beschloss das Bundeskabinett die Sukzessivadoption für eingetragene Lebenspartnerschaften. Dazu erklärt
Volker Beck (MdB), innenpolitischer Sprecher:

"Der Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas ist noch nicht einmal weiße Salbe. Wir wollen gleiche Rechte
statt vorgegaukelter Gleichstellung..." Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
06.03.2014

Kinder vor diskriminierender Außenwerbung schützen

Die Berliner Grünen wollen Berlinerinnen und Berliner mit einer Website und einer sogenannte Watchgroup unterstützen, wenn sie sich durch unangemessene Außenwerbung diskriminiert fühlen. „Diskriminierende und frauenfeindliche Werbung macht auch vor Kinderaugen nicht halt“, sagt Karoline Killat, Vorstandsmitglied der Berliner Grünen. „Wir haben nichts gegen Nacktheit, aber wir haben was dagegen, wenn Frauen zu reinen Sexobjekten degradiert werden.“ Vor dem Frauenbild sollten Kinder geschützt werden.   Mehr»

Bild zur News
09.12.2013

"Diskriminierung beenden – Vielfalt der Lebensentwürfe anerkennen"

Beschluss der Landesdelegiertenkonferenz (Landesparteitag) am 30.11.2013

Als Bürger*innenrechtspartei setzt sich Bündnis 90/Die Grünen Berlin  für die Gleichberechtigung aller Menschen ein. Unser Ziel ist  deswegen die vollständige Gleichberechtigung aller Lebensformen. Ein Zwischenschritt dafür ist für uns die Öffnung der Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare. Mehr»

Bild zur News
29.10.2013

Einladung zur Oktobersitzung der LAG-QueerGrün am Mittwoch 30.10., 19 Uhr

Liebe QueerGrüne, liebe Freund*innen,hiermit möchten wir Euch herzlich zu unserer Oktober-Sitzung einladen. Diese findet am Mittwoch, dem 30. Mehr»

Bild zur News
22.10.2013

Initiative sexuelle Vielfalt - ungekürzt! Fortbildung weiterfinanzieren!

Aufruf zur Kundgebung: „Initiative sexuelle Vielfalt – ungekürzt! Fortbildung weiterfinanzieren"

Thomas Birk und Anja Kofbinger, queerpolitische SprecherInnen, rufen zur Kundgebung am Mittwoch, 30. Oktober, um 10 Uhr,
vor der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Bernhard-Weiß-Str. 6. Mehr»

Bild zur News
16.09.2013

Sommer, Sonne, Feste

Auch in diesem Jahr gehörten für uns als LAG QueerGrün die drei Schlagworte unmittelbar zusammen. Bei strahlendem Sonnenschein waren wir am 15. und 16. Juni auf dem Lesbisch-Schwulen Stadtfest, kurz Motzstraßenfest, am 22. Juni beim Christopher Street Day, CSD, und am 17. Mehr»

12.09.2013

Grüne legen umfassendes queeres Wahlprogramm vor

Im Endspurt zur Bundestagswahl legen die Grünen ein detailliertes Programm zur LSBTTI-Politik vor. In acht Kapiteln und 27 Seiten werden umfassend die Grünen Pläne für verschiedene Politikbereiche vorgestellt. Das Programm soll im Endspurt in der queeren Szene, aber auch bei öffentlichen Veranstaltungen verteilt werden. Mehr»