Pressemeldungen

Bild zur Pressemitteilung
08.04.2014

Grüne fordern mehr Anstrengungen zum Schutz von Roma

Anlässlich des diesjährigen Tages der Roma fordern die Grünen mehr Anstrengungen zum Schutz von Roma. „Roma aus der EU haben ein Recht auf Freizügigkeit wie alle anderen EU-Bürgerinnen und -Bürger. Trotzdem leben viele von ihnen weitgehend schutzlos hier mitten unter uns“, sagt die Berliner Grünen-Vorsitzende Bettina Jarasch. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
29.03.2014

Das Tempelhofer Feld braucht einen Neustart

Die Berliner Grünen werben beim Volksentscheid über die Zukunft des Tempelhofer Feldes am 25. Mai für ein Nein zum rot-schwarzen „Masterplan“ und zum Gesetzentwurf der Koalition. Das gehe in dieser Situation nur mit einem Ja zum Gesetzentwurf der Bürgerinitiative, heißt es in einem Antrag des Landesvorstands, der heute auf dem Parteitag der Grünen beschlossen wurde. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
29.03.2014

Berlin ist besser als seine Regierung

Die Grünen stellen dem Berliner Senat zur Hälfte der Legislatur ein miserables Zeugnis aus. „Beim BER, der Wohnungspolitik oder bei der Energiewende geht so gut wie gar nichts voran. Das Einzige, was dieser rot-schwarze Senat verlässlich abliefert, ist eine endlose Reihe von Skandalen“, sagten die beiden Berliner Grünen-Vorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener heute auf dem Parteitag in Berlin. Mehr»

Offener Brief an den Senat
13.03.2014

Offener Brief an den Senat: Kein effektiver Mieterschutz ohne Umwandlungsverordnung und Nutzung des Vorkaufrechts durch die Berliner Bezirke

Die Grünen fordern den Berliner Senat in einem offenen Brief auf, den Erlass einer Umwandlungsverordnung nicht länger zu verschleppen und der Immobilienspekulation in Berlin endlich Grenzen zu setzen. Außerdem schlagen die grünen Baustadträte und die beiden Landesvorsitzenden vor, den Berliner Bezirken die Nutzung des Vorkaufrechts für Wohnungen zu ermöglichen. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
06.03.2014

Kinder vor diskriminierender Außenwerbung schützen

Die Berliner Grünen wollen Berlinerinnen und Berliner mit einer Website und einer sogenannte Watchgroup unterstützen, wenn sie sich durch unangemessene Außenwerbung diskriminiert fühlen. „Diskriminierende und frauenfeindliche Werbung macht auch vor Kinderaugen nicht halt“, sagt Karoline Killat, Vorstandsmitglied der Berliner Grünen. „Wir haben nichts gegen Nacktheit, aber wir haben was dagegen, wenn Frauen zu reinen Sexobjekten degradiert werden.“ Vor dem Frauenbild sollten Kinder geschützt werden.   Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
06.02.2014

Preisverleihung zum Gedenken an Hatün Sürücü

In Erinnerung an Hatun Sürücü vergeben die Berliner Grünen auch in diesem Jahr den Hatun-Sürücü-Preis. Mit ihm werden Projekte und Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich für das Recht junger Frauen auf Selbstbestimmung stark machen und sie auf diesem Weg fördern und unterstützen. Der Preis wird in diesem Jahr das zweite Mal vergeben. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
29.01.2014

Politikerin aus Berlin/Brandenburg führt Grüne bei EU-Wahl

Die deutsche Europaabgeordnete Ska Keller ist Spitzenkandidatin aller Europäischen Grünen Parteien zur EU-Wahl im Mai. Das ist das Ergebnis der GreenPrimary, einer europaweiten Online-Abstimmung, deren Ergebnis heute in Brüssel bekannt gegeben wurde. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
28.01.2014

Ein dritter Weg fürs Tempelhofer Feld

Zum erfolgreichen Volksbegehren „100% Tempelhofer Feld“ erklären die beiden Berliner Grünen-Vorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener: „Das Ergebnis der Unterschriftensammlung zeigt, dass viele Berliner die überdimensionierten Bebauungspläne des Senats ablehnen... Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
14.01.2014

Tempelhofer Feld: Zeit für Kompromisse – und eine echte Beteiligung

Zum offenbar erfolgreichen Volksbegehren „100% Tempelhofer Feld“ erklären die beiden Berliner Grünen-Vorsitzenden Bettina Jarasch und Daniel Wesener:

„Mit über 220.000 Unterschriften hat das Volksbegehren offenbar das nötige Quorum erreicht. Dieser Erfolg der Initiatoren zeigt: Der rot-schwarze Senat kommt mit seinem Versuch nicht durch, den Berlinern ein weiteres Großprojekt von oben aufzuzwingen. Es ist deshalb an der Zeit, dass die Koalition ihre überdimensionierten Pläne überdenkt und sich beide Seiten aufeinander zu bewegen." Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
14.01.2014

Grüne präsentieren europaweite Spitzenkandidaten zur EU-Wahl in Berlin

In Berlin stellen sich heute Politiker aus mehreren europäischen Länden vor, die sich um die europaweite Spitzenkandidatur der Grünen zur EU-Wahl bewerben. Die Partei ist die erste und einzige in Europa, die in Primarys, ähnlich denen in den USA, ihre beiden europaweiten Spitzenkandidaten bestimmt. Mehr»


Weiter