Pressemeldungen

Bild zur Pressemitteilung
10.10.2015

Schluss mit falscher Symbolpolitik!

Die Berliner Grünen haben auf ihrem Landesparteitag einen Antrag für eine vorausschauende Flüchtlings- und Integrationspolitik beschlossen. Mit konkreten Forderungen für eine bessere Versorgung, schnellere Verfahren und eine rasche Integration.  Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
10.10.2015

In Berlin muss auch die Lebensqualität wachsen

Berlin wächst grün! Unter diesem Motto haben die Berliner Grünen bei ihrem Parteitag ihre Vision einer lebenswerten und zukunftsfähigen Stadt formuliert. „Uns ist wichtig, dass in Berlin nicht nur die Bevölkerung sondern auch die Lebensqualität wächst“, sagt der Berliner Grünen-Vorsitzende Daniel Wesener. Von einer grünen Energiewende, moderner Mobilität und besserem Verbraucherschutz würden alle Berlinerinnen und Berliner profitieren. „Wohnungsbau alleine reicht nicht. In einer wachsenden Stadt brauchen wir auch mehr Grün- und Erholungsflächen und eine gesunde Stadtnatur,“ so Wesener. Denn ein lebenswertes Wohnumfeld und gute Daseinsvorsorge, saubere Luft und weniger Lärm seien auch eine Frage der Gerechtigkeit. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
10.10.2015

Grüne machen Berlin zu einer Stadt für Familien

Die Berliner Grünen haben auf ihrem Landesparteitag den Leitantrag „Berlin als Stadt für Familien“ beschlossen. Sie legen darin ein umfassendes Programm für eine moderne Berliner Familienpolitik vor.  Mehr»

Bild Bettina Jarasch
18.09.2015

Weltkindertag: Minderjährige Flüchtlinge: Zukunft nicht verspielen!

Täglich erreichen zurzeit zehn bis 30 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Berlin. Anlässlich des Internationalen Kindertages am 20. September macht Bettina Jarasch, Landesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Berlin, auf ihre Situation aufmerksam. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
11.09.2015

Was tun gegen „Problemhäuser“? Zehn Grüne Vorschläge für den Umgang mit „Schrottimmobilien“

In Berlin wächst die Zahl der so genannten „Schrottimmobilien“. „Die Vermietung von überbelegten, baufälligen Wohnhäusern ist ein ganz besonders perfides Geschäftsmodell. Um ihre Gewinne zu maximieren nehmen die Eigentümer menschenunwürdige Zustande und große Belastungen für die gesamte Nachbarschaft in Kauf, oder stellen sie gezielt her. Berlin darf die Menschen in diesen Häuser nicht alleine lassen“, sagt der grüne Landesvorsitzende Daniel Wesener. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
01.09.2015

"Leben und Lieben ohne Bevormundung" am 19. September

Der Landesverband Berlin von Bündnis 90/Die Grünen unterstützt das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung und beteiligt sich an der Demo "Leben und Lieben ohne Bevormundung". Damit protestieren wir gegen den so genannten "Marsch für das Leben" radikaler Abtreibungsgegner*innen.  Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
30.08.2015

Rassismus und Fremdenhass gemeinsam entgegenstellen

Angesichts der sich häufenden Angriffe auf bestehende und geplante Flüchtlingsunterkünfte bekennen sich die Berliner Landesparteien von Bündnis 90/Die Grünen, SPD, CDU, Die Linke und die Piratenpartei in einem gemeinsamen Aufruf zu einem demokratischen und offenen Berlin Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
07.08.2015

Erklärung zu den Zuständen in der Zentralen Asylaufnahmestelle Berlins

Eine Delegation von Bündnis 90/Die Grünen Berlin hat die Zentrale Asylufnahmestelle Berlins (ZAA) des Landesamtes für Gesundheit und Soziales LAGeSo besucht, sich ein Bild von der Lage gemacht und mit den Verantwortlichen gesprochen. Ein Forderungskatalog für die Erstunterbringung und Versorgung von Asylsuchenden durch die ZAA ist Teil der Erklärung hochrangiger grüner Politikerinnen und Politiker zu den Zuständen in der Zentralen Aufnahmestelle Berlins. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
06.08.2015

Hanfparade 2015 - Die Legalisierung kommt und Berlin kann ihr Vorreiter werden

In der Drogenpolitik bewegt sich was, weltweit aber auch hierzulande. Berlin sollte zum Vorreiter der Legalisierung von Cannabis in Deutschland werden. Denn davon würden alle profitieren. Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
24.07.2015

Sieg der Reaktionäre

„Die Berliner CDU sagt mehrheitlich 'Nein' zur ‚Ehe für alle’. Das ist keine wirkliche Überraschung, nicht nur weil der Fragebogen wie ein Lotterieschein aussah... Mehr»


Weiter